7.2 C
Wien
Samstag, Februar 24, 2024

Grenzen und Regeln – Play and Punish im Foto Arsenal Wien

Ist das eine spielerische Performance oder eine brutale Bestrafung? „Play and Punish“ im Foto Arsenal Wien beschäftigt sich mit der Frage nach Grenzen in der Erziehung. – ©Karolina Wojtas

Die polnische Künstlerin Karolina Wojtas wirft mit ihren Werken bis 10. 3. im Foto Arsenal Wien Fragen nach Grenzen und Regeln im Erziehungs- und Schulsystem auf.

Ausstellung

Der umstrittenen Entscheidung, die gymnasiale Schulbildung in Polen 2017 radikal zu verändern, begegnet Wojtas mit extrem in Szene gesetztem erneutem Chaos. In ihren surrealen Bildern schafft sie nicht durch Antworten Struktur, sondern stiftet weitere Verwirrung: Spielen, Toben, absurdes und unreflektiertes Handeln – Qualitäten kindlicher Aktivität. Und so steckt sie beispielsweise den Kopf ihres Bruders in einen Käfig, oder inszeniert jene Hand mit Klebeband, bei der man erst auf den zweiten Blick erkennt, was Finger und was Schreibwerkzeug ist. Spiel, Ironie und Kritik setzt sie in Bezug zu Exzentrik und einer fantastischen Welt kindlicher Ideen, indem sie Objekte zweckentfremdet und Kinderzimmer zu Spielplätzen macht: Bauklötze werden zu raumgreifenden, riesenhaften, fotografisch bedruckten Skulpturen, durch die sie uns in die Welt von Liliput in Gullivers Reisen entführt. Aus der Perspektive der Kinder hinterfragt sie die Macht eines rigiden und bisweilen militärisch wirkenden Schulsystems, wie es nicht nur in ihrem Heimatland Polen zu finden ist.

In Ihrer Arbeitsweise verzichtet die Künstlerin auf minutiöse Planung. Stattdessen pflegt sie Unvorhersehbarkeit und Spontanität. Karolina Wojtas lädt die Besucher*innen auf einen Ausstellungsspielplatz ein, der die Normen des Erwachsenseins in Frage stellt.


INFO
Bis 10. 3. 24
Museumsplatz 1, 1070 Wien
fotoarsenalwien.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge