8.6 C
Wien
Dienstag, April 16, 2024

Gugging goes Venedig – Leopold Strobl auf der Biennale

©NÖ Museum-Betriebs-GmbH

Der mit dem Art Brut Center in Gugging eng verbundene Künstler Leopold Strobl ist von 20. April bis 24. November zur 60. Internationalen Kunst Ausstellung der La Biennale di Venezia mit dem Titel „Stranieri Ovuque – Foreigners everywhere“ eingeladen.

Das museum gugging präsentiert aktuell in der Ausstellung „gugging.! classic & contemporary UPDATE“ einen gesamten Raum mit 45 Werken von Leopold Strobl.

Die in Gugging präsentierten Werke stammen aus Leopold Strobls Hauptschaffensperiode, die 2014 begann. Er überarbeitet dabei Fotografien aus Zeitungen mit Farbstiften.
„Strobl überzeichnet mit schwarzem Farbstift die abgebildeten Personen, Fahrzeuge oder auch Tiere und zieht mit diesem Stift auch seine Umrisslinien, die das Bild in eine neu geschaffene Landschaft einbetten“, beschreibt Nina Ansperger als wissenschaftliche und künstlerische Leiterin des museums gugging sein Werk.
„Der Himmel nimmt einen besonderen Stellenwert in Strobls Schaffen ein und wird grün übermalt und alle weiteren Bildelemente gelb. Der gesamte Zeitungsausschnitt erfährt durch die Überarbeitung eine vollkommen neue Darstellung.“
Der Künstler arbeitet gerne mit Landschaften wie niederösterreichischen Kellergassen aber auch mit architektonischen Werken wie dem Wiener Stephansdom. Die Überarbeitung von Abbildungen von Kriegsschauplätzen verleiht den Bildern eine vom Künstler nicht intendierte tagespolitische Aktualität.


INFO
labiennale.org

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge