Laden Sie Ihren persönlichen Energiespeicher auf APA/Hautzinger
Natur

Laden Sie Ihren persönlichen Energiespeicher auf

Mineralwasser durchfließt auf seinem Weg an die Erdoberfläche verschiedenste Erd- und
Gesteinsschichten und wird dabei mit wichtigen Mineralstoffen angereichert, erhält also
seine Mineralisierung. Gerade in der aktuellen Zeit haben viele Menschen das starke innere
Bedürfnis, sich zu erholen und die Gesundheit zu stärken. Eine Möglichkeit zum
„Energiespeicher aufladen“ bietet Waldbaden. Das gemeinsame Erleben im Wald mit
Meditationen und dem Wahrnehmen des Waldes mit allen Sinnen sorgt für eine
regenerierende Auszeit. Das Mineralwasserunternehmen Waldquelle bietet jetzt auf der
Website Videos zum virtuellen Waldbaden.

 

Quelle der Ruhe

Waldquelle Geschäftsführerin Monika Fiala (Bild) über die Verbindung zwischen Waldquelle und
Waldbaden: „Für uns als Unternehmen spielen Wasser und Wald eine zentrale Rolle:
Gleichsam sind Wald und Wasser eine Quelle der Ruhe, Entspannung und Lebenskraft. Wir
wissen, ohne Wasser gibt es keine Bäume und ohne Bäume auch kein Wasser. Vergangenes
Jahr haben wir über 2.700 Bäume gepflanzt. In diesem Jahr werden wir die Baumpflanzaktion
fortsetzen und so für zukünftige Generationen Kohlenstoffdioxidspeicher aufbauen.“

 

Therapeutische Wirkung

Anfang der 1980er Jahre wurde die positive therapeutische Wirkung des Waldes festgestellt.
Die Idee des Waldbadens stammt aus Japan und ist mittlerweile eine anerkannte Stress-
Management Methode. Für die besondere Wirkung des Waldes auf unseren Körper sind in
erster Linie die sogenannten Terpene verantwortlich. Diese Moleküle werden von den
Bäumen als Botenstoffe abgesondert und bewirken eine positive Reaktion auf unser
Immunsystem. Auch für den typischen Waldgeruch sind die Terpene verantwortlich. Im Wald
wirken ebenso das Grün der Bäume und die sanfte Geräuschkulisse beruhigend auf unseren
Körper.