Mit Crowdfunding gegen die Krise buchsucht.at
Literatur

Mit Crowdfunding gegen die Krise

„Arbeit statt Almosen“ – unter diesem Motto haben 20 Autorinnen ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Ziel ist ein gemeinsames Buch, das nicht nur entfallene Honorare kompensieren soll, sondern auch ein Hoffnungszeichen für die heimische Buchbranche setzen möchte. „Wir, die Autorinnen, möchten nicht auf Almosen angewiesen sein. Lieber schenken wir unseren Leserinnen und Lesern Geschichten und danken ihnen dafür, dass wir arbeiten und überleben“, erklärt die Literaturwissenschaftllerin und Autorin Marlen Schachinger.

Das Buch „Fragmente: Die Zeit danach“ wird nicht nur von Covid-19 handeln, sondern stellt generell das Thema Krisen in den Fokus. Der Gender Pay Gap wird dabei ebenso behandelt wie die Klimakrise, Altersarmut oder der Shoppingwahn.

Das Projekt kann unter startnext.com/fragmente noch bis zum 15. Mai schon ab fünf Euro unterstützt werden. Wer sich mit 25 Euro beteiligt, erhält als Dankeschön ein Exemplar des fertigen Buchs zugeschickt.