22.6 C
Wien
Donnerstag, Mai 23, 2024

Neuentdeckungen: Cherubino alla vittoria im Mozarthaus

Bild: ©Alexander Ch

Erstmalig gezeigte Dokumente und neue wissenschaftliche Thesen zur Entstehung der Figaro-Arie: Das Mozarthaus Vienna rückt mit einer neuen Sonderausstellung „Cherubino alla vittoria!“, die in Kooperation mit der Wienbibliothek im Rathaus entstanden ist, eine mögliche musikwissenschaftliche Neuentdeckung zu Mozarts Oper „Le Nozze di Figaro“ ins Blickfeld.

Darüber hinaus wird auch der historisch-politische Hintergrund der Zeit der Entstehung sowie der Rezeption der Oper beleuchtet und dem Themenkomplex Zitat – Entlehnung – Plagiat, bezogen auf den Bereich der Musik, Raum gegeben. In der sogenannten Militärarie am Ende des ersten Akts der Oper „Le nozze di Figaro“ offenbart der Titelheld dem eben zum Offizier beförderten Pagen Cherubino die Schrecken des Soldatenlebens. Kürzlich wurde ein zeitgenössischer österreichischer Militärmarsch aufgefunden, der eine frappante thematische Ähnlichkeit mit dem abschließenden Marsch in der besagten Figaro-Arie aufweist. Kannte Mozart diesen Militärmarsch und setzte er ihn bewusst in seiner Oper ein? Bislang noch nie gezeigte Dokumente und neueste Forschungsergebnisse belegen diese These und eröffnen das Spannungsfeld zwischen Mozarts künstlerischen Bestrebungen und den militärischen Konflikten im Habsburger Reich.


INFO
mozarthausvienna.at

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge