19.3 C
Wien
Samstag, Juni 25, 2022

Verkehrswende auf Schiene

Der Hafen Wien startet eine Kooperation mit Trailer-Innovator Helrom. Ziel der Kooperation zwischen Helrom und dem Hafen Wien, einem Unternehmen der Wien Holding, ist, die Verkehrswende mit der Innovation Helrom Trailer Rail zu unterstützen und mehr Trailer auf der Schiene zu befördern. Mittlerweile verkehren wöchentlich drei Rundläufe zwischen Deutschland und Österreich mit vorwiegend nicht kranbaren Trailern, die durch eine einzigartige Technologie ohne Umschlagsgeräte verladen werden können. Mit Hilfe von im Waggon integrierter Schwenktechnologie können die Trailer direkt vom Waggon auf die bereitstehende LKW-Zugmaschine umgeschlagen werden.

Bislang lassen sich mehr als 90 Prozent der Trailer in Europa aufgrund technischer Barrieren nicht von der Straße auf die Schiene bringen. Noch immer legen die meisten Trailer Distanzen deshalb einzig auf der Straße zurück. Dank der horizontalen Verladetechnik von Helrom können diese erstmals bequem und einfach auf die Schiene umsteigen. Hierfür sind weder Krananlagen noch große Terminals notwendig, es können einfache Gleise in einem Hafen oder Terminal, ohne Kran, benutzt werden. Das macht den Intermodalverkehr großflächig umsetzbar.

Multimodales Umschlagszentrum Hafen Wien
Der Hafen Wien, der zum Wien Holding-Konzern gehört, betreibt auf 3 Millionen Quadratmetern mit seinen Tochtergesellschaften drei große Güterhäfen inklusive Infrastruktur: den Hafen Freudenau, den Hafen Albern sowie den Ölhafen Lobau. In allen drei Güterhäfen werden pro Jahr rund 1.200 Frachtschiffe abgefertigt. Zudem werden in der Tochtergesellschaft WienCont, das umschlagsstärkste Container Terminal in Österreich, aktuell mehr als 420.000 TEU pro Jahr umgeschlagen.

Helrom – der Innovator in Sachen Trailer
Helrom ist die Trailerbahn für alle Spediteure und für alle Trailer, auch Megatrailer. Dank einer patentierten, horizontalen Güterwagen- und Terminaltechnologie kann das Be- und Entladen eines Wagens mit einer Zugmaschine spielend einfach erfolgen. Auf nachgefragten Güterverkehrskorridoren bietet Helrom tägliche Verbindungen zwischen wirtschaftlichen Zentren an. Als Dienstleister der Spediteure möchte Helrom damit die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene vorantreiben. Sukzessive eröffnet Helrom dafür neue Korridore in Europa. Die Besonderheit: attraktive Transportzeiten und hohe Zuverlässigkeit.

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.