11.9 C
Wien
Mittwoch, Februar 21, 2024

vorhang auf: Keeping up with the Penthesileas

Vorhang auf für unsere Leser*innen: Wir verlosen Karten für „Keepin up with the Penthesileas“! – ©iStock

Thomas Köck & Mateja Meded bedienen sich am TV-Format, um antiken Feminismus zu verhandeln. Wir verlosen 8 x 2 Karten! 

Die kriegerischen Frauen der Amazonen sind einer der faszinierendsten Mythen der Antike. Sie werden etwa von Homer in seiner „Ilias“ beschrieben, wo sie im Trojanischen Krieg allerdings auf der Seite der Verlierer standen. Ihre Königin Penthesilea wurde auch von Kleist zur tragischen Heldin eines Dramas gemacht. Im sich als feministisch verstehenden Kosmos Theater in Neubau hat im Februar „KEEPING UP WITH THE PENTHESILEAS“ Premiere. Der Österreicher Thomas Köck und die aus Jugoslawien stammende und in Deutschland lebende Mateja Meded versuchen darin ein Mix-up aus Antike und TV-Trash. Dabei wird 3.000 Jahre später ein neuer Blick auf das Matriarchat gerichtet: Kris Jenner, die „Momager“, hat ihre Töchter zu hochartifiziellen, hochsexualisierten Ikonen und Amazonen des digitalen Kapitalismus, der Mode- und der Werbewelt erzogen, während die nutzlosen Männer in der Psychiatrie versumpern. Es kommt zum „Urknall zwischen dem Kardashian Clan und Penthesileas Amazonen“. Die Frage ist unter anderem, wie viel Pink- und Greenwashing der Feminismus verträgt oder wo Frauen*solidarität aufhört?

Wrestling

Regie führt Anna Marboe. Es spielen Pilar Borower, Nina Fog, Edwarda Gurrola, Martin Hemmer, Hannah Joe Huberty, Isabella Knöll und Christoph Radakovits. Bei der Probenarbeit stand sogar ein Wrestlingtraining am Programm. Ein aufregender Theaterabend ist garantiert.

Latest Posts

Anzeige

Für den vormagazin-Newsletter anmelden – Bleib mit uns in Bewegung

Neueste Beiträge