26.2 C
Wien
Samstag, Juli 2, 2022

Anekdoten aus dem Alltag

„Ich mache mir ein Sandwich, ich mache mir ein Sandwich mit Dir“ sind die ersten Worte, die Pippa auf ihrer Single „Livestream“, dem ersten Vorboten der im Herbst erscheinenden EP „Lifestream“, singt. Am 15. Juli präsentiert sie ihren verspielten Mix aus Pop, Hip-Hop, Funk und Electro live im Theater am Spittelberg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Album
Knapp ein Jahr nach ihrem von Kritikern hochgelobten Debüt „Superland“ lud PIPPA ihre HörerInnen ein, sie auf einen Trip ins „Idiotenparadies“ zu begleiten. Eine Aufforderung, der der Verfasser und bald nicht nur dieser nur allzu gerne nachkommt.

Auf „Idiotenparadies“ hat die Sängerin ihre Leidenschaft für Sounds und Arrangements entdeckt. Waren auf „Superland“ noch Songs im eher klassischen Sinne vorherrschend, lebt das neue Album von der Lust am Experiment. So trifft Pop auf HipHop, Funk und Elektronik, was etwas Neues entstehen lässt. Etwas, das unverkennbar PIPPA ist. Textlich geblieben sind die Geschichten und Anekdoten über Wien und ihr eigenes Leben. Bemerkenswert dabei ist eine teilweise beinahe brutal zu nennende Ehrlichkeit („Meine Traurigkeit“), die die Verletzbarkeit der Künstlerin zeigt. „Es muss einer Frau auch erlaubt sein, ihre Schwächen zu zeigen. Alles Perfekte ist ohnehin sterbenslangweilig.“ erhebt PIPPA die Schönheit des Scheiterns dabei zum Lebensmotto. Nun folgt im Herbst mit „Lifestream“ das dritte Album der Künstlerin.

Im ersten Song ihrer im September erscheinenden neuen EP thematisiert und kritisiert PIPPA zum einen das Phänomen, Belanglosigkeiten und Banalitäten des Alltags mit der Welt zu teilen. Waren es zunächst noch Facebook und Instagram, die dieses Phänomen mittels Wortmeldungen und Fotos befeuert haben, so kommen nun auch immer mehr Live-Videostreams dazu, in denen viele Mitmenschen ihren Alltag bloßlegen. Life is live, wenn man so will.

„Livestream“ ist somit die Weiterführung eines Ansatzes, den PIPPA schon auf „Tagada“ aus ihrem zweiten Album „Idiotenparadies“ verfolgt hat. Sie reduziert die Musik, bedient sich elektronischer Beats und nutzt die Verknappung der Sprache, um den Fokus umso deutlicher auf ein Thema zu lenken, das ihr wichtig ist. Zugleich ist der Titel aber auch eine Art Abschluss eines Kapitels in PIPPAs Karriere und der Startschuss von etwas Neuem. Das in der EP „Lifestream“ seinen ersten Höhepunkt finden wird.


INFO:
Wo:
Theater am Spittelberg, Spittelberggasse 10, 1070 Wien

Wann:
15. 7. um 19.00 Uhr

Latest Posts

Anzeigespot_img

Neueste Beiträge

Bleib in Kontakt

Abonniere unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten automatisch informiert zu werden.