Die Wiener Kinderlesefest-Bädertour fördert Spaß am Lesen Kinderlesefest
Aktion

Die Wiener Kinderlesefest-Bädertour fördert Spaß am Lesen

Wo findet man Zeit und will spannend unterhalten werden? Richtig, im Freibad! Da die etwas älteren Schüler nie gleichzeitig Schule haben, und auch die Jüngsten Buchliebhaber nicht leer ausgehen sollen, hatten auch diese Leseratten die Gelegenheit, ein spannendes Buch im Rahmen der Kinderlesefest-Bädertour zu ergattern. Der Kinderlesefest-Bus hielt vor einigen Wiener Bädern, um Gratisbücher zu verteilen. Hochkarätige Unterstützung erhielt das Kinderlesefest-Team von Stadtrat Jürgen Czernohorszky, der tatkräftig beim Verteilen unterstützte. Er freut sich ganz besonders über das Projekt: „Lesen ist eine der wichtigsten Grundkompetenzen und für den weiteren Bildungsweg von großer Bedeutung. Projekte wie diese machen Kindern auf kreative Weise Lust aufs Lesen!“

StR Jürgen Czernohorszky besucht das Arbeiter Strandbad und das Kinderlesefest.

Wienweite Vorleseinitiative

Um den Spaß am Lesen bei den Volksschulkindern zu fördern, startete im Rahmen des Lesefests heuer die Vorleseinitiative: Direktoren*innen und Lehrer*innen waren eingeladen, ihren Schülern aus dem Kinderlesebuch oder einem anderen Buch ihrer Wahl vorzulesen. Das Kinderlesebuch wurde dazu direkt in die Schulen geliefert. Auch prominente Lesepaten*innen wie Bildungsdirektor Mag. Heinrich Himmer unterstützten die Aktion. Fotos von der gemeinsamen Aktion konnten eingeschickt werden, und wurden in der Galerie auf www.kinderlesefest.at veröffentlicht.

Ohne großzügige Unterstützer wäre eine derartige Aktion nicht möglich. Wir bedanken uns, auch im Namen der Wiener Volksschulen, bei allen Verlagen und unseren langjährigen Partnern Stadt Wien, Wiener Städtische und Bank Austria.

Das Rote Kreuz unterstützt die Vorleseinitative digital mit ihren Lesepaten
Das Pilotprojekt „LesepatInnen lesen zu Hause“ ist ein digitales Angebot von LesepatInnen für SchülerInnen im Volksschulalter. Da aktuell auch für LesepatInnen des Wiener Roten Kreuz nicht die Möglichkeit besteht, direkt in den Schulen mit den Kindern das Lesenlernen zu üben, setzen sie ihr ungebrochenes Engagement von zu Hause fort. Die LesepatInnen lesen aus den Schülerzeitschriften und Büchern des ÖJRK und Buchklubs und stellen ihre Vorlesungen auf Facebook und auf YouTube online frei zur Verfügung. Insbesondere SchülerInnen mit Leseschwierigkeiten erhalten durch dieses Angebot den Zugang zu neuen Geschichten und die Möglichkeit, in andere Welten einzutauchen. Das Ziel ist, das sinnerfassende Zuhören der Kinder zu fördern und dabei ihr Wahrnehmungsvermögen zu stärken.